Balearischen Inseln

151 Inseln gehören zu der autonomen Gemeinschaft der Balearischen Inseln. Die bekanntesten Ziele für Urlauber sind Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera. Insgesamt umfasst das Gebiet der Region eine Fläche von 4992 Quadratkilometern, auf der rund 980.000 Menschen leben. Hauptstadt ist Palma. Haupteinnahmequelle der Region ist der Fremdenverkehr. Vom Pauschalurlaub über Hotels, Ferienwohnungen bis zum Ferienhaus Mallorca finden Sie hier alle denkbaren Angebote. An Bedeutung verloren haben die landwirtschaftlichen Bereiche und der Fischfang. Den Namen haben die Balearen den Steinschleuderern Els Foners Balears zu verdanken. In der Antike waren sie begehrte Söldner.

Besiedelt war die Inselgruppe Funden zufolge bereits im 3. Jahrtausend vor Christus. Phönizier, Römer, Vandalen und auch die Briten im 18. Jahrhundert gehörten zu de Herrschern. Größere Städte und Gemeinden der Gemeinschaft sind neben Palma auf Mallorca mit 375.000 Einwohnern, Calvià (43.000, Mallorca), Eivissa (42.797 Ibiza), die mallorquinschen Städte Manacor (35908), Llucmajor (29.800), Marratxí (28.200), Maó (27.600), Ciutadell (26.900), Santa Eulària d'es Ríu (26.700) und Inca auf Ibiza (26.500).
 
Klima
Regionen
Andalusien
Balearische Inseln
Baskenland
Kanarische Inseln
La Rioja
Galicien
Murcia
Valencia
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
Industrie
Sehenswertes
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Unser Spanienblog
Impressum
H o m e
Spanien