Jucar

Wie der Duero ist auch der Júcar entscheidend für den Weinbau. Der 498 Kilometer lange Fluss kommt aus der Sierra de Cuenca und fließt bei Cullera in den Golf von Valencia. Der Júcar selbst hat ein fruchtbares Schwemmlandgebiet geschaffen. Der alte Flusslauf ist von kiesigem Geröll geprägt, am Ufer findet man sandiges und tonhaltiges Schlemmland. Das Klima und die Bodenstruktur haben die „Ribera del Júcar“ zu einer der jüngsten Weinbauregionen werden lassen, in der acht Weingüter jährlich rund 7500 Hektoliter Wein produzieren. Der Júcar bringt den Menschen jedoch nicht nur Vorteile wie etwa bei der Bewässerung und Stromerzeugung.

Gefürchtet wird er aufgrund der Überschwemmungsgefahr vor allem im Unterlauf, die durch eine Reihe von Staudämmen reduziert werden soll. Die 45 Kilometer südwestlich von Valencia liegende Tous-Talsperre allerdings konnte 1982 die Wassermassen nicht mehr bändigen, wurde überströmt und brach. Der Neubau, der von 1990 bis 1994 erfolgte, ist nun rund 130 Meter hoch und 1025 Meter lang. Insgesamt staut er 340 Millionen Kubikmeter Wasser.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
-Ebro
-Guadiana
-Miño
-Tajo
-Guadalquivir
-Duero
-Turia
-Jucar
Kultur
Industrie
Sehenswertes
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Impressum
Spanien
Spanien