Kathedrale La Seu - Palma

Die Kathedrale La Seu in Palma auf Mallorca ist eine der vier schönsten Kirchen der Welt und verfügt an der Hauptapsis über die größte Rosette der Welt, die im Durchmesser stolze 11,5 Meter groß ist. Der Bau der Kirche erfolgte aus Dankbarkeit über den Sieg über die maurischen Herrscher und wurde 1229 beschlossen. So begann König Jaume I. im Jahr 1230 damit, auf der ehemals größten Moschee eine Kirche zu errichten. Es dauerte Jahrhundert, ehe das sakrale Bauwerk fertig gestellt und am 29. Juli 1587 der letzte Stein gesetzt war. Generationen von Handwerkern waren damit beschäftigt, die Mares-Quader aufeinander zu schichten und sie zu verfugen.

Den Anfang machte der Chor im Osten, es folgten die westlichen und nördlichen Fassaden, bis schließlich das Hauptportal, die Puerta de Almudaina, in Angriff genommen wurde. Die gesamte Kathedrale ist ein Beispiel für die spanische Spitzburgenarchitektur. Ein Erdbeben zerstörte La Seu 1851 erheblich. Die Renovierung erfolgte im neugotischen Stil. 1902 wurde Antoni Gaudí damit beauftragt, den gotischen Stil wieder herzustellen.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
Industrie
Sehenswertes
-Alhambra
-Guggenheim Museum
-Kathedrale La Seu
-Picasso Museum
-Pyramiden Güimar
-Alcázar Sevilla
-Höhle Altamira
-Kloster St.Salvador
-Kathedr. de Santiago
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Impressum
H o m e
Spanien