Kloster Sant Salvador

Von außen mag das Kloster Santuari de Sant Salvador auf dem gleichnamigen Klosterberg nur wenig hergeben. Anstelle eines Gotteshauses erwartet man beim Anblick des Bauwerkes aus dem 14. Jahrhundert vielmehr eine Festung. Der Eindruck täuscht. Schon bei den ersten Schritten im Kloster fällt die reiche Ausschmückung auf. Dazu gehören eine Nachbildung des Abendmahls von der Puerta del Mirador der Kathedrale in Palma, eine Marienstatue aus dem 13. Jahrhundert und der barocke Hochaltar aus dem 15. Jahrhundert. Der Künstler Pere Coronere verzierte ihn mit dem Meißel und schuf Szenen aus dem Leben Jesu.

In Auftrag gegeben wurde der Bau des Klosters 1348 von König Pere IV. von Aragón, nachdem sich erste Eremiten in einer Höhle am Berghang niederließen. Ihnen hat der Berg, der heute einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der Insel Mallorca ist, seinen Namen zu verdanken. Er liegt etwa fünf Kilometer südöstlich von Felantix. Nahe dem Kloster steht ein 30 Meter hoher Turm mit einer Christusfigur. Von hier aus haben Besucher einen wunderschönen Blick über die gesamte Insel.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
Industrie
Sehenswertes
-Alhambra
-Guggenheim Museum
-Kathedrale La Seu
-Picasso Museum
-Pyramiden Güimar
-Alcázar Sevilla
-Höhle Altamira
-Kloster St.Salvador
-Kathedr. de Santiago
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Impressum
H o m e
Spanien