Spaniens Küche

Bei Küche und Spanien fällt vielen nur ein Gericht ein: Paella. Die mit Safran gewürzte und fein gelb gefärbte Reispfanne mit Kaninchen, Hähnchen, Tomaten, Paprika, Erbsen und Bohnen, oft auch anstelle von Fleisch mit verschiedenen Meeresfrüchten, gehört zweifelsohne zur spanischen Küche. Je nach Region variieren die Zutaten. Eine landestypische Küche gibt es in Spanien weniger, eher eine regional - andalusisch, baskisch, galicisch, kanarisch, kastilisch, valencianisch, katalanisch und mallorquinisch - ausgerichtete.

Generell gilt die spanische Küche als einfach, abwechslungsreich und frisch. Auf den Speisenplänen stehen unter anderem Bohnen- und Erbseneintöpfen, deftige Fleischgereichte, dünne Rinderschnitzel, Tortillas und Fischgerichte wie panierter Seehecht. Zu den spanischen Spezialitäten, die weit über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt und beliebt sind, gehören der Rotwein aus Rioja, Tapas in allen Variationen, von der einfachen gerösteten Mandel bis zum frittierten Fisch, der Serrano Schinken und die Chorizo, die Paprikawurst.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
-Küche
-Kunst
-Literatur
-Musik
-Kolonialzeit
Industrie
Sehenswertes
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Spanien Weiteres
Impressum
H o m e
Spanien