Spaniens Kunst

„Im Kaffeehaus“, „Fruchtschale mit Birnen und Äpfeln“ und „Massaker in Korea“ sind nur wenige der über 15.000 Werke, die Pablo Picasso (1881-1973) geschaffen hat. Der Spanier gilt als der bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts und steht in einer Reihe mit vielen seiner Landsleute, bei deren Namen die Augen von Kunstkennern in aller Welt leuchten. Während Picasso Mitbegründer des Kubismus ist, hat sich Salvador Dalí (1904-1989) dem Surrealismus verschrieben und sich den Ruf als einer der kreativsten Maler seiner Zeit erarbeitet.

Zusätzlich zur Tätigkeit als Maler mit Werken wie „Das Rätsel der Begierde“ oder „Traum, verursacht durch den Flug einer Biene und einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen“, hat Dalí auch als Schriftsteller, Bildhauer, Bühnenbildner und Schauspieler gearbeitet. Wie er war auch Joan Miró (1893-1983) Surrealist. Neben diesen drei großen Namen gehören Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599-1660), El Greco (1541-1614), Francisco José de Goya y Lucientes (1746-1828) und Bartolomé Esteban Murillo (1618-1682) zu den spanischen Künstlern mit Weltruf. In der Bildhauerei ist es Eduardo Chillida, in der Architektur Antoni Gaudí und César Manrique.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
-Küche
-Kunst
-Literatur
-Musik
-Kolonialzeit
Industrie
Sehenswertes
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Spanien Weiteres
Impressum
H o m e
Spanien