Picasso Museum - Barcelona

Pablo Picasso gilt als einer der zwanzig bedeutendsten Künstler seines Jahrhunderts. Seine Jugend und damit eine wichtige Phase seiner Prägung verbrachte er in Barcelona, einer Stadt zu der er auch später immer ein vertrautes und festes Verhältnis hatte. Diesen Umständen und dem Wunsch Picassos ist es zu verdanken, dass der Sekretär und Freund des Malers, Jaume Sabartés, der Stadt Barcelona eine enorme Sammlung von Werken widmete. 1963 wurde das Picasso-Museum eröffnet, im umgebauten Palacio de Berenguer d’Aguilar aus dem 15. Jahrhundert.

Erweitert wurde das Museum 1970 und 1999, um Platz für immer neue Exponate zu schaffen, darunter eine Schenkung von Picassos Frau Jaqueline von 41 Keramiken. Das Museum zeigt eine dauerhafte Ausstellung von 3500 Werken des spanischen Künstlers, mit dem Schwerpunkt auf dem jugendlichen Genie Pablo Picasso. Doch auch spätere Werke aus seinen späteren Perioden haben ihren Platz im Picasso-Museum in Barcelona. Geöffnet hat es dienstags bis samstags von 10.00 bis 20.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
Gebirge
Flüsse
Kultur
Industrie
Sehenswertes
-Alhambra
-Guggenheim Museum
-Kathedrale La Seu
-Picasso Museum
-Pyramiden Güimar
-Alcázar Sevilla
-Höhle Altamira
-Kloster St.Salvador
-Kathedr. de Santiago
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Impressum
H o m e
Spanien