Die Insel Teneriffa

Teneriffa gehört zu den Kanarischen Inseln, ist selbst die größte Insel der Kanaren, und enstand in ihrer jetzigen Form anders als ihre Schwesterinseln aus einzelnen Inselgruppen durch vulkanische Aktivität, welche einst unabhängige Regionen wie das Anaga Gebirge im Nordosten und das Teno Gebirge im Westen durch mächtige Ausbrüche eines großen Vulkans vereinigten.Teneriffa ist im Gegensatz zu La Gomera immer noch vulkanisch aktiv. Im Zentrum der Insel liegt nämlich der Teide mit seinem riesigem Einsturzkrater, welcher einen Durchmesser von knapp 17 Kilometern hat. Statistisch gesehen steht eigentlich ein Ausbruch in näherer Zukunft bevor, auch wenn einige Forscher der Meinung sind, das wohl eher ein Vulkan auf La Palma als nächster ausbrechen wird.

Da es ein Frühwarnsystem gibt sollte man sich von solchen Prognosen nicht davon abhalten lassen Teneriffa und dem Teide einen Besuch abzustatten. Das Gebiet rund um den Teide ist übrigens ein Naturpark, und nennt sich Parque National De Las Canadas Del Teide. Sehr schön kann man hier oben in der Caldera den einstigen Fluss der Lava beim letzten großen Ausbruch nachvollziehen. Teilweise formten sich verschiedenfarbige Schichten mit bizarrem Mustern, da die Lava unterschiedlich schnell abkühlte, und dadurch eine andere Farbe annahm. Dunkle Lavaschichten erkalteteten am schnellsten, während hellere Lavafarben auf ein langsameres Abkühlen hinweisen. An der Strasse nach hinunter nach La Oratava kann man das eindrucksvoll an der sogenannten Magmarose erkennen - einer verschiedenfarbigen, einer Rosenblüte ähnlichen Gesteinsformation am Strassenrand. Neben diesen Gesteinsformationen beeindruckt, je nach Jahreszeit, der Teide Nationalpark mit einer üppigen Vegetation aus oft nur hier vorkommenden Pflanzen. Ebenfalls beliebt sind Wanderungen, um die Landschaft abseits der Durchfahrtsstrassen zu erkunden. Das Mitnehmen von Lavagestein ist übrigens streng verboten. Das gilt nicht nur , wie oft fälschlich angenommen, für den Teide Gipfel, sondern für das gesammte Arreal des Naturparks.

Neben dem Teide ist wohl der Loro Park, einer der schönsten Tierparks überhaupt, der Touristenliebling Teneriffas. Wahre Besuchermassen ergiessen sich täglich in den Loro Park, welcher einst als Papageienpark von einem Deutschen, Wolfgang Kiessling, gegründet wurde. Heute bietet der Loro Park nicht nur die umfangreichste Papageiensammlung der Welt, sondern beeindruckt vor allem seine Besucher mit fantastischen Tiershows, deren Stars Orcas, Delfine und Seelöwen sind. Etwas weniger spektakulär ist die ebenfalls gebotene Papagienshow. Allerdings können sie in ihr einmal frei fliegende Großpapageien aus nächster Nähe erleben. Die Gastronomie im Loro Park ist oft Stein des Anstoßes unter den Besuchern. Überteuerte Preise, und in den Stoßzeiten lange Wartezeiten in den Restaurants sind die Hauptkritikpunkte. Allerdings ist es auch möglich seine Verpflegung selbst mitzubringen. Im Loro Park gibt es extra hierfür eingerichtete Rastplätze, wo man ohne den Stress der Gaststätten seine mitgebrachte Verpflegung verspeisen kann. Den Loro Park komplett zu erleben nimmt übrigens schon einen ganzen Tag in Anspruch, wenn man alles gesehen haben will was der Tierpark an Attraktionen bietet. In den Sommermonaten bietet es sich an den Loro Park im Rahmen einer organisierten Bustour zu besuchen, da Parkplätze dann äusserst rar sind.

Natürlich gibt es auf Teneriffa noch viel mehr zu entdecken, was man am besten mit einem Mietwagen erledigen kann. Seit noch nicht allzulanger Zeit bieten Veranstalter wie die TUI auch einen Service, mit dem sie Stundenweise oder auch für einen ganzen Tag einen Wagen mit Fahrer mieten können. Die Fahrer sind extrem ortskundig und wissen viel Wissenswertes über Teneriffa zu erzählen. Wer die Insel mehr individuell, nicht im Rahmen organisierter Bustouren, erkunden möchte wird dieses Angebot zu schätzen wissen, kostet ein Ganzer Tag doch nur knapp mehr als 300€ (Stand 2008). Wer unkompliziert und effektiv auf Teneriffa unterwegs sein will sollte diese Investition nicht scheuen. Es ist im Endeffekt billiger als alle angebotenen Touren der Reiseveranstalter auf denen sie weit weniger Teneriffa kennenlernen werden.
 

 
Klima
Regionen
Städte
Inseln
-Mallorca
-Menorca
-El Hierro
-Fuerteventura
-Gran Canaria
-Ibiza
-La Gomera
-Formentera
-Cabrera
-Teneriffa
Gebirge
Flüsse
Kultur
Industrie
Sehenswertes
Verkehrsmittel
Hotels
Wetter
Datenschutzerklärung
Impressum
H o m e
Spanien